Videomarketing – Das perfekte Briefing schreiben.

Keine Lust zu lesen? Den Beitrag hier als Podcast anhören:


Als Film- und Medienproduktion bekommen wir ganz unterschiedliche Anfragen von potentiellen Kunden. Teilweise gibt es in dem jeweiligen Unternehmen eine Marketing- oder PR-Abteilung, so dass sich hier schon jemand Gedanken über den Film gemacht hat. Aber teilweise sind auch Mitarbeiter damit beauftragt worden einen Film herstellen zu lassen, die sich mit diesem Thema noch nicht beschäftigt haben. Hier kann es auf Grund von fehlender Vorerfahrung leicht zu Missverständnissen kommen.



Nehmen Sie sich Zeit, um Ihr Briefing zu schreiben.
Nehmen Sie sich Zeit, um Ihr Briefing zu schreiben.

Wir in jedem anderen Gewerk auch, gibt es zahlreiche Faktoren, die die Umsetzbarkeit einer Filmproduktion leichter oder schwieriger machen, günstiger oder teurer, schneller oder langwieriger.


Dazu zählen u.a.

· die Anzahl der Drehtage

· die Anzahl der Drehorte

· Grafikanimation oder Realdreh

· werden Schauspieler oder Mitarbeiter eingesetzt

und einiges mehr.


Seit geraumer Zeit arbeiten wir daher mit einem Briefing-Fragebogen. Ziel ist, dass potentielle Auftraggeber ein perfektes Briefing schreiben können. Das hilft uns dabei, das Produkt und das Ziel des Films perfekt zu verstehen. Denn nur wenn die Filmproduktion die Anforderung für den Imagefilm oder Produktfilm richtig versteht, kann ein passgenaues Angebot (und später Konzept) erstellt werden.


In diesem Beitrag möchte ich auf die wichtigsten Parameter eingehen, die wir als Filmproduktion benötigen, um Sie und Ihr Produkt zu verstehen – um ein gutes Angebot machen zu können, einen tollen gemeinsamen Dreh zu haben und am Ende alle beteiligten Parteien zufrieden zu stellen.



1. Was wird beworben?

Die wohl wichtigste Frage ist, was in Ihrem Imagefilm, Produktfilm oder Social Media Film beworben wird. Geht es um ein spezielles Produkt, das neu in Ihrem Sortiment ist, eine Dienstleistung, die Sie anbieten oder das Unternehmen an sich? Möchten Sie einfach mal „Danke“ sagen, dass Ihnen die Partner vertrauen, oder Ihr Unternehmen zielgerichtet für potentielle Auftraggeber interessant machen?

Zu verstehen was mit dem Film beworben wird, ist essentiell für die Filmproduktion, um auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können.


In unserem Imagefilm für die Universität Ulm war klar, dass die Vorzüge der Universität hervorgehoben werden sollten. Studierende sollten authentisch berichten, warum Sie gern hier studieren, um so potentielle neue Bewerber anzusprechen.



2. Ziel des Films?

Das Ziel des Films gibt die komplette Ausrichtung vor. Es ist also ein wesentlicher Bestandteil der Tonalität, Storyline und Machart. Ein Film kann viele unterschiedliche Ziele haben.

· Sie möchten bestehende Kunden über Neuigkeiten informieren

· Sie möchten Neukunden gewinnen und auf sich aufmerksam machen

· Sie möchten allgemein Öffentlichkeit wahrgenommen werden

· Sie möchten komplexe Prozesse anschaulich erklären

· Sie möchten ein Best Practice Film, um in Fachkreisen von sich zu überzeugen

· Sie möchten einen Recruiting Film, um Nachwuchs anzuwerben

Wenn Sie wissen, was Sie mit dem Film bezwecken möchten, sollten Sie uns das mitteilen. Daraufhin können wir die Beratung und Konzeption detailliert ausrichten.

Je nach Ziel des Films, sollten Inhalte mehr oder weniger komplex vermittelt werden, das Storytelling ausgefeilter sein oder die visuelle Bildsprache imposanter ausfallen.


Das Ziel unseres Produktfilms für die Firma DÜRR war unterhaltsam das neue Produkt einzuführen, den EcoPaintJet. Fachlicher Inhalt wurde in dem Film nicht kommuniziert, sondern über einen gesonderten Text vermittelt.




3. Zielgruppe des Films?

An wen möchten Sie sich mit dem Film richten? Wer soll den Film sehen und einen Eindruck von Ihrem Unternehmen bekommen? Das ist nicht unerheblich, weil auch das u.a. die Machart des Films beeinflussen kann.


Potentielle Zielgruppen für Ihren Film sind:

· Bestandskunden

· Neukunden

· Junge oder alte Zielgruppe

· Fachpublikum

· Eine bestehende Online Community

· Besucher einer Messe

Das Ziel und die Zielgruppe des Films sind maßgeblich für den Style und die Bildsprache des Films ve