Ablauf einer Filmproduktion

Die Schritte der Vorproduktion

Nach der Konzeptionsphase geht es an die Produktion des Imagefilms, Werbefilms, Messefilms oder auch Produktfilms. Vor dem eigentlichen Dreh entwickeln Regisseur und Kameramann in der sogenannten Vorproduktion aus dem bestehenden Konzept ein Storyboard oder auch eine Shotlist. Im Storyboard sind jede Szene und eine jeweils kurze Beschreibung des inhaltlichen Ablaufs sowie der bildlichen Darstellung chronologisch niedergeschrieben.

Ein detailreiches Drehbuch dagegen bietet sich bei umfangreichen, dialoglastigen Bewegtbildproduktionen, z.B. bei Spielfilmen an. Zusammen mit dem Storyboard ergibt das Drehbuch schon einen guten Entwurf des fertigen Films. Für den Drehplan ist der Produzent zuständig, der auch potenzielle Schauspieler castet und die Filmcrew bestimmt. Neben Regisseur, Produzent und Kameramann gibt es noch den Location Scout, der sich währenddessen nach geeigneten Drehorten erkundigt. Manchmal werden in der Zeit auch schon mögliche Kostüme gestaltet und Szenenbilder produziert. Auch Animatics können erstellt werden, was bedeutet, dass alle Szenen vereinfacht gefilmt oder grob animiert werden. Sobald der Regisseur und Produzent mit ihrer Arbeit fertig sind, kann von einem Abschluss der Vorproduktion gesprochen werden.

Der Dreh als arbeitsintensivste Phase

Sobald das Drehbuch und Storyboard finalisiert wurden, kann mit der aufwändigsten Phase der Filmproduktion gestartet werden – dem Dreh selbst. Vor Ort kümmert sich das Filmteam neben der Filmtechnik auch um die Lichttechnik und Motivbauten, sodass alles perfekt in Szene gesetzt werden kann. Im Filmstudio ist der Dreh aufgrund der stabilen Lichtverhältnisse besonders effizient, da zu jeder Zeit problemlos gedreht und der technische Aufwand minimiert werden kann. Die größte Planungssicherheit hat man also mit Studioaufnahmen. Bei einem Außendreh dagegen können zusätzlich die Tageszeit und Witterung einem schnell den Strich durch die Rechnung ziehen. Der Außendreh ist allerdings notwendig, wenn der Aufwand an den Set Bau zu teuer wird.

In der Regel passt man sich den logistischen und ökonomischen Voraussetzungen an und arbeitet die Szenen deshalb nicht in chronologischer Reihenfolge ab. Je arbeitsaufwändiger und komplexer Produktionen sind, desto länger dauern die Dreharbeiten an. Den Hut haben bei der Filmproduktion fast immer der Regisseur und der Kameramann beziehungsweise Bildgestalter auf, da sie die dramaturgischen Aspekte des Films gemeinsam bildtechnisch und künstlerisch verwirklichen. Der Produzent stellt das Bindeglied zwischen Regie, Kamera, Schauspieler und dem Rest des Filmteams dar und zählt damit ebenfalls zu den wichtigen Personen am Filmset.

Weitere wichtige Aufgaben und Funktionen 

Neben der Filmcrew, dem Kameramann, Regisseur und Produzent sind auch zusätzliche Personen im Hintergrund des Geschehens ein Erfolgsfaktor für den reibungslosen Ablauf von Bewegtbild Produktionen. Beispielsweise muss es einen Verantwortlichen geben, der mögliche Filmfehler registriert und insgesamt auf eine Kontinuität der Szenen achtet. In welcher Hand muss der Schauspieler sein Glas halten, wo hat sich beim letzten Mal seine Wunde im Gesicht befunden oder wie lagen seine Haare? Auf all diese Details muss geachtet werden, um zum Beispiel nach einem Umbau oder an einem neuen Drehtag Kontinuitätsfehler zu vermeiden.

Je weniger Fehler gemacht werden, desto weniger unnötige Datenmengen werden verbraucht, die einige Kameras überlasten können. Der sogenannte Data-Wrangler ist dafür zuständig, die Speicherkarten der Kamera regelmäßig zu leeren und die Daten geordnet abzuspeichern. Zusätzlich werden Bild- und Audiodateien sicherheitshalber doppelt gespeichert. Das ist wichtig, um wiederum unnötige Kosten zu vermeiden, die aufgrund eines Verlusts von Bild- und Tondateien entstehen und einen Nachdreh erfordern würden. Die Aufnahmeleitung erleichtert der Post-Produktion die Arbeit, indem sie sich notiert, welcher Take einer Szene brauchbar war und welcher nicht. Damit wissen die Mitarbeiter im Filmschnitt, auf welche Szenen sie sich konzentrieren und welche sie eher überspringen können. Außerdem hat die Aufnahmeleitung die Zeit im Blick, die für jede Szene eingeplant ist.

Professionelle Beratung aus der Region

Hawkins & Cross ist Ihre Filmproduktion in Stuttgart. Wir bieten eine große Bandbreite an Expertise im Bereich Film und Video. Kreativer Content und effizientes Videomarketing machen uns aus. Als Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner setzen wir Bewegtbildprojekt um. Bei der Videoproduktion haben ausdruckstarkes Bildmaterial, tiefgehende Inhalte sowie ein hohes Maß an Kreativität höchste Priorität für uns. Auch bei der anschließenden Postproduktion stehen Ihre individuellen Wünsche im Vordergrund, die wir in einer perfekten Kombination von Schnitt, Musik und Grafik umsetzen. Filmproduktion ist unsere Leidenschaft, überzeugen Sie sich selbst auf unserer Website.

Brauchen Sie Beratung?

Sie sind  unsicher, wie Sie die Filmproduktion optimal 

angehen sollen? Wir beraten Sie sehr gerne, kostenlos und unverbindlich.

Bruno Fritzsche

Geschäftsführer

HAWKINS & CROSS Media GmbH
Filmproduktion | Videomarketing | Branded Content

Reinsburgstraße 127

D-70197 Stuttgart

Hawkins & Cross ist eine Filmproduktion in Stuttgart. Wir produzieren Videomarketing wie Imagefilme, Eventfilme, Werbespots und mehr.

© Copyright 2020 Hawkins & Cross

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing-weiss.png